» Home | Patientenbereich | Nebenwirkungen | Fluorchinolone | Levofloxacin & Moxifloxacin

Wirkstoffe: Levofloxacin und Moxifloxacin

Magen-Darm-Trakt: Übelkeit, Durchfall und Erbrechen nach der Einnahme kommen vor. Gelegentlich treten Verdauungsstörungen auf. Wenn Sie Durchfall bekommen, insbesondere dann, wenn dieser Blut enthält, sollten Sie unbedingt einen Arzt informieren. In diesem Fall kann ein Absetzen des Medikaments erforderlich sein.

Hautveränderungen: Nebenwirkungen wie Hautausschläge, selten jedoch verbunden mit schwerwiegender Allgemeinsymptomatik wie Blutdruckabfall und Kreislaufversagen, sind möglich. Pilzinfektionen durch Besiedelung mit anderen, resistenten Bakterienstämmen sind an Haut- und Schleimhaut gelegentlich möglich. Während der Therapie werden Sie vermutlich sonnenempfindlicher sein. In diesem Falle sollte die Sonne gemieden oder ein geeigneter Sonnenschutz genutzt werden.

Nervensystem: Sehstörungen, Kopfschmerzen und Schläfrigkeit können vorkommen, auch Schwindel und Schwächegefühl wurde beschrieben. Grundsätzlich können auch Psychosen entstehen, insbesondere bei Menschen, die zu diesen Erkrankungen neigen. Diese Antibiotika können die Krampfschwelle senken. Bei bekanntem Anfallsleiden sind diese Medikamente möglicherweise nicht für Sie geeignet. Bitte informieren Sie Ihren behandelnden Arzt.

Herz-Kreislauf-System: Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System sind seltener, EKG-Veränderungen und Rhythmusstörungen können in Einzelfällen vorkommen. Wenn Sie unter Herzrhythmusstörungen leiden, sind diese Medikamente möglicherweise für Sie nicht geeignet. Bitte informieren Sie auch hier Ihren Arzt.

Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten: Milchprodukte können die Aufnahme der Fluorchinolone im Körper beeinträchtigen und sollten daher nicht zusammen mit den Tabletten eingenommen werden.

RIEMSER Pharma GmbH